Vareniclin (Champix®, Chantix®)

Chicago,,Usa-october,9,,2019:,Chantix,Starting,Pack,Blister,Card.,A

Ein Medikament für die Raucherentwöhnung. Rezeptpflichtig, darf nur unter ärztlicher Betreuung abgegeben werden. Vareniclin ist ein Derivat des natürlichen Cytisin. Dieses stammt aus dem weit verbreiteten Goldregen.

Wichtiger Hinweis: Dieses Medikament wurde aufgrund von Produktionsproblemen vom Markt genommen. Es wird im Mai 2023 wieder erhältlich sein.

Das Nikotin aus den Tabakblättern wirkt auf das Nervensystem ein und verursacht die Abhängigkeit. Es bindet an Rezeptoren und veranlasst die Ausschüttung des chemischen Botenstoffs Dopamin. Dieser trägt zum Genuss beim Rauchen bei.

Das Vareniclin wirkt auf zwei Arten: einerseits wie Nikotin (als partieller Agonist) und mildert die Entzugserscheinungen, andererseits gegen das Nikotin (als Antagonist) und nimmt dessen Platz ein, weshalb der rauchbedingte Genuss kleiner wird. Das Vareniclin bindet sich dazu an verschiedene Nikotinrezeptoren (α4β2).

Das Medikament (Champix®) sollte nur Rauchenden verschrieben werden, die rauchstoppwillig sind.

Vorteile

Das Vareniclin dient also aus folgenden Gründen dem Raucherentzug:

  1. Es mildert die Entzugserscheinungen, indem es anstelle von Nikotin im Gehirn wirkt.
  2. Es verringert den Rauchgenuss, indem es die Empfänglichkeit des Nervensystems für Nikotin senkt.

Anwendung

Im Folgenden einige Tipps zur Anwendung:

Befolgen Sie die Anweisungen Ihrer Ärztin genau. Sie kennt Ihren Gesundheitszustand und legt mit Ihnen einen Therapieplan fest.

  • Legen Sie einen Rauchstopptermin fest, der 8 bis 14 Tage nach Behandlungsbeginn liegt.
  • Die Behandlung beginnt also 7 bis 14 Tage vor diesem Rauchstopptermin, damit die Substanz ihre Wirkung entfalten kann.
  • Vom 1. bis 3. Tag 1 Tablette zu 0,5 mg am Morgen einnehmen, vom 4. bis 7. Tag dann je 1 Tablette zu 0,5 mag am Morgen und am Abend
  • Ab dem 8. Tag und bis zum Behandlungsende (das von Ihrer Ärztin bestimmtwird) je 1 Tablette zu 1,0 mg am Morgen und am Abend.
  • Noch vor dem kompletten Rauchstopp kann Ihr Tabakkonsum unvermittelt abnehmen.
  • Die Tabletten müssen ganz mit Wasser geschluckt werden.
  • Dies kann zwischen oder zu den Mahlzeiten geschehen.
  • Die Dauer der Behandlung beträgt rund 12 Wochen.

Sonderfälle:

  • Bei Patienten, die eine doppelte Tagesdosis von 1 mg schlecht vertragen, kann die Dosis auf 2 × 0,5 mg gesenkt werden.
  • Für Patienten, die nach 12 Wochen erfolgreich mit dem Rauchen aufgehört haben, kann der Arzt einen weiteren 12-wöchigen Behandlungszyklus vorsehen.
  • Der Arzt kann das Medikament auch schrittweise ausschleichen.
  • Eine randomisierte klinische Studie (7) hat gezeigt, dass bei besonders schweren Rauchenden die Kombination von Champix® und Zyban® nach 6 Monaten wirksamer sein kann als Champix® allein.

Nebenwirkungen

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Übelkeit, Schlafstörungen, abnorme Träume und Kopfschmerzen (mehr als 1 von 10 Patienten). Diese nehmen mit der Zeit ab. Sie sind von der eingenommenen Dosis abhängig und können mit schrittweiser Einführung oder einer Senkung der Tagesdosis gelindert werden.

Neuropsychiatrische Nebenwirkungen wie Verhaltens- und mentale Änderungen, Stimmungsschwankungen, Unruhe, Angstzustände, Depressionen und Suizidgedanken sind möglich. Wenn Sie solche Erscheinungen feststellen, nehmen Sie unverzüglich Kontakt mit Ihrer Ärztin auf.

Bei Patienten mit schweren Nierenschäden darf die Tagesdosis 1 mg nicht überschreiten.

Auch bei Patienten mit schweren früheren psychiatrischen Erkrankungen (Schizophrenie, bipolare Störung, schwere Depression) ist Vorsicht geboten, weil die Wirksamkeit und Sicherheit von Champix® hier nicht nachgewiesen ist. Zurzeit läuft aber eine Studie unter Patienten mit Psychose.

Schwangerschaft und Stillzeit

Champix® sollte während der Schwangerschaft und der Stillzeit nicht verwendet werden. Es liegen diesbezüglich keine genügend eindeutigen Daten vor. Studien mit Tieren haben gezeigt, dass die Entwicklung des Fötus beeinträchtigt wird und Vareniclin in der Muttermilch nachweisbar ist.

Eine medikamentöse Behandlung ist so zu planen, dass sie zum Zeitpunkt der Zeugung beendet ist.

Preis

Für eine vollständig Behandlung von 12 Wochen muss mit rund Fr. 300.– gerechnet werden (Packung à 56 Stück zu 100.20). Dieses Medikament ist unter bestimmten Voraussetzungen krankenkassenpflichtig. Zum Vergleich: Ein Zigarettenpaket à Fr. 8.– (Durchschnittspreis) pro Tag während 84 Tagen (12 Wochen) kostet Fr. 672.–

Wir raten Ihnen dringend ab, dieses Medikament im Internet zu kaufen, weil das Risiko von Fälschungen und einer Behandlung ohne ärztliche Betreuung gross ist. Der ärztliche Rat ist sehr wichtig, um Kontraindikationen festzustellen, die Anwendungsanweisungen und Tipps für den Rauchstopp zu erhalten sowie allfällige Nebenwirkungen zu vermeiden oder zu behandeln.

Wichtiger Hinweis: Dieses Medikament wurde aufgrund von Produktionsproblemen vom Markt genommen. Es wird im Mai 2023 wieder erhältlich sein.

Wirksamkeit

Eine Metastudie aus dem Jahr 2016 (1) hat ergeben, dass sich Vareniclin positiv auf den Rauchstopp auswirkt. Champix® steigert die Erfolgschancen langfristig: Die Autoren kommen zum Schluss, dass sie mit Vareniclin zwei bis dreimal grösser sind als ohne medikamentöse Hilfe.

Der Wirkstoff wurde in zahlreichen Phase-III-Studien getestet. Nach 12 Wochen beträgt die Abstinenzrate mit Champix® 44 Prozent, mit Zyban® 30 Prozent und mit Placebo (also ohne Wirkstoff) 18 Prozent. Nach 12 Monaten betragen die Raten 22 Prozent, 15 Prozent bzw. 9 Prozent. (2,3)

Eine randomisierte klinische Studie aus dem Jahr 2011, bei der ein Teil der 8000 Testpersonen ein Placebo erhielt, hat keine signifikante Zunahme unerwünschter neuropsychiatrischer Ereignisse gezeitigt, die Vareniclin oder Bupropion im Vergleich zum Nikotin-Patch oder zum Placebo verursacht hätte. Vareniclin war wirksamer als das Placebo, der Nikotin-Patch oder Bupropion, um den Rauchenden zur Abstinenz zu verhelfen, während Bupropion und der Patch wirksamer waren als das Placebo.

Eine randomisierte klinische Studie aus dem Jahr 2018 an 8058 Testpersonen hat ergeben, dass das Herzkreislauf-Risiko während und nach einer Vareniclin-Behandlung nicht grösser war.

Eine Kohortenstudie, die 2013 publiziert wurde (125’000 Testpersonen über 5 Jahre), kommt zum Schluss dass Patienten mit Vareniclin- (und Bupropion-) Behandlung im Vergleich zu Patienten mit Nikotin-Ersatz kein erhöhtes Suizid-Risiko aufweisen.

Références
  1. Cahill K, Lindson-Hawley N, Thomas KH, Fanshawe TR, Lancaster T. Nicotine receptor partial agonists for smoking cessation. Cochrane Database Syst Rev. 2016 May 9;2016(5):CD006103.
  2. Gonzales D, Rennard SI, Nides M, Oncken C, Azoulay S, Billing CB, Watsky EJ, Gong J, Williams KE, Reeves KR; Varenicline Phase 3 Study Group. Varenicline, an alpha4beta2 nicotinic acetylcholine receptor partial agonist, vs sustained-release bupropion and placebo for smoking cessation: a randomized controlled trial. JAMA. 2006 Jul 5;296(1):47-55. doi: 10.1001/jama.296.1.47.
  3. Anthenelli RM, Benowitz NL, West R, St Aubin L, McRae T, Lawrence D, Ascher J, Russ C, Krishen A, Evins AE. Neuropsychiatric safety and efficacy of varenicline, bupropion, and nicotine patch in smokers with and without psychiatric disorders (EAGLES): a double-blind, randomised, placebo-controlled clinical trial. Lancet. 2016 Jun 18;387(10037):2507-20.
  4. Harrison-Woolrych M, Ashton J. Psychiatric adverse events associated with varenicline: an intensive postmarketing prospective cohort study in New Zealand. Drug Saf 2011;34:763-72
  5. Thomas KH, Martin RM, Davies NM, Metcalfe C, Windmeijer F, Gunnell D. Smoking cessation treatment and risk of depression, suicide, and self harm in the Clinical Practice Research Datalink: prospective cohort study. Journal BMJ. 2013 Oct 11;347:f5704.
  6. Benowitz, Neal L.; Pipe, Andrew; West, Robert; Hays, J. Taylor; Tonstad, Serena; McRae, Thomas et al. (2018) Cardiovascular Safety of Varenicline, Bupropion, and Nicotine Patch in Smokers: A Randomized Clinical Trial. In : JAMA internal medicine, vol. 178, n° 5, p. 622–631. DOI: 10.1001/jamainternmed.2018.0397.
  7. Zhong Z, Zhao S, Zhao Y, Xia S. Combination therapy of varenicline and bupropion in smoking cessation: A meta-analysis of the randomized controlled trials. Compr Psychiatry. 2019 Nov;95:152125. doi: 10.1016/j.comppsych.2019.152125.

Letzte Bearbeitung: