Hypnose um mit dem Rauchen aufzuhören

Hypnose pour arrêter de fumer

Die Hypnose ist ein Mittel, um auf Impulse zu reagieren, um ihr Verlangen zu rauchen zu verringern oder ihren Willen zum aufhören zu stärken. Sie wird Ihnen helfen, sich auf Ihren Prozess der Rauchentwöhnung zu konzentrieren.

Es gibt 5 Möglichkeiten, Hypnose als Teil der Rauchentwöhnung zu praktizieren:

  1. Direkter Vorschlag an die Rauchende Person ihr Verhalten zu ändern.
  2. Ändern Sie Ihre Wahrnehmung Ihres Suchtverhaltens.
  3. Üben Sie Hypno-Aversion, d.h. es wird suggeriert, dass Sie nicht rauchen möchten.
  4. Üben Sie Selbsthypnose als Ergänzung zur hypnotischen Behandlung.
  5. Nutzen Sie Hypnose als Ergänzung zur verbalen Psychotherapie.

Hypnose wird oft mit der Kognitiven Verhaltenstherapie in Verbindung gebracht: Bilder, Suggestionen, Desensiblilisierung, Entspannung, aversive Methoden, positive oder negative Verstärkungen, Substitutionsverhalten usw.

Hypnose ist im Gruppensetting möglich.

Hypnose nach Herbert Spiegel

Diese Methode, zu der auch die Selbsthypnose gehört, beinhaltet drei wesentliche Anregungen:

Hypnose nach Milton Erickson

Dieser Ansatz zielt darauf ab, das Vergnügen sich frei zu fühlen neu zu entdecken. Rauchen wird während der Sitzungen nicht erwähnt. Als Ex-Rauchende werden Sie von den überzeugenden und sinnhaften Worten der praktizierenden Person unterstützt. Sie werden in Ihr Unterbewusstsein eintauchen, um dort neue Ressourcen zu aktivieren. Sie wählen die Lösungen für das Problem, das sie lösen möchten. Sie bewirken eine positive innere Transformation. Die Sitzungen werden überwiegend individuell durchgeführt.

Wirksamkeit der Hypnose bei der Rauchentwöhnung

Viele Studien zeigen gute Erfolgsraten für Entwöhnungen mit Hypnose. Dies sind jedoch nicht kontrollierte und nicht randomisierte Studien. Tatsächlich ist es schwierig, die Wirksamkeit der Hypnose bei der Raucherentwöhnung isoliert zu belegen. Es gibt nicht nur viele Möglichkeiten, Hypnose zu praktizieren, sie wird auch oft mit anderen Methoden kombiniert.

Eine Metaanalyse aus dem Jahr 2019 zeigt ähnliche Ergebnisse wie die kognitive Verhaltenstherapie oder pharmakologische Hilfsmittel in Bezug auf Abstinenz nach sechs Monaten. Es konnte jedoch eine signifikante Heterogenität zwischen den Ergebnissen der Verschiedenen Studien mit widersprüchlichen Ergebnissen bezüglich Wirksamkeit der Hypnose im Vergleich zu denen ohne Behandlung oder mit Beratung oder Behandlung gefunden werden (1) (2). Diese Verschiedenen Studien untersuchten Hypnotherapien verschiedener Art und Intensität und verglichen sie mit verschiedenen Kontrollbedingungen, wie z.B. keine Behandlung, Kurzberatung oder Beratung zur Raucherentwöhnung. Diese Metaanalyse konnte die Wirksamkeit der Hypnose in Bezug auf die Raucherentwöhnung oder ihre Überlegenheit gegenüber anderen Methoden der Raucherentwöhnung nicht isoliert zeigen. Wir können momentan nur sagen, dass es möglich ist, dass Hypnotherapie genauso effektiv sein kann wie Beratung (Austausch während eines Treffens mit einer medizinischen Fachperson), aber wir haben heute nicht genügend Belege um sicher zu sein.

Eine etwas ältere Studie aus dem Jahr 2013 (3), konnte die Wirksamkeit bzw. Überlegenheit dieser Behandlung gegenüber anderen Entzugsmethoden nicht belegen. Die Abstinenzraten von 15 bis 18% (6 Monate nach der Intervention) sind jedoch deutlich höher als bei Personen, die ohne Hilfe mit dem Rauchen aufgehört haben, mit rund 7%. Das zeigt, „dass der Kontakt mit therapeutischem Fachpersonal und/oder das mentale Training effektiv waren“, folgert die Autorenschaft. Sie weisen jedoch darauf hin, dass auch der Gruppeneffekt oder eine starke Ausstiegsmotivation diese höhere Rate erklären könnte. Interessanterweise waren die Entzugssymptome zwei Wochen nach dem Eingriff bei Nichtrauchern in der Hypnosegruppe signifikant geringer als bei Nichtrauchenden, die mit Entspannungsübungen behandelt wurden.

Eine randomisierte Studie (2008) zeigte, bei Hypnosesitzungen in Kombination mit Nikotinpflastern eine Rauchstopprate von 20% nach 12 Monaten (4).

Für andere randomisierte kontrollierte Studien wäre es nützlich, mehr Informationen über die mögliche Wirksamkeit von Hypnose in Kombinationsansätzen zu liefern, aber auch für welche Arten von Rauchenden ihre Hypnose von Nutzen sein könnte.

Literatu

  1. Barnes  J, McRobbie  H, Dong  CY, Walker  N, Hartmann‐Boyce  J. Hypnotherapy for smoking cessation. Cochrane Database of Systematic Reviews 2019, Issue 6. Art. No.: CD001008. DOI: 10.1002/14651858.CD001008.pub3
  2. Jo Barnes , Christine Y Dong , Hayden McRobbie , Natalie Walker , Monaz Mehta and Lindsay F Stead , Hypnotherapy for smoking cessation, NsReview,  Online Publication Date: October 2010
  3. Maria Dickson-Spillmann, Severin Haug and Michael P Schaub,  Group hypnosis vs. relaxation for smoking cessation in adults: a cluster-randomised controlled trial, Article publié dans BMC Public Health 2013, 13:1227
  4. Carmody TP, et al Hypnosis for smoking cessation: a randomized trial.Nicotine Tob Res. 2008 May;10(5):811-8. doi: 10.1080/14622200802023833.

Letzte Bearbeitung: