Wie kann man in Gesellschaft von Rauchenden widerstehen?

Riga,,Latvia,-2019,Group,Of,Friends,Hanging,Out

Die Gesellschaft von Rauchenden meiden

In der Anfangszeit ist es ratsam, Orte zu meiden, an denen geraucht wird, und stattdessen mit nicht rauchenden Freunden oder Freundinnen Zeit zu verbringen. Die Regelung, dass in der Öffentlichkeit nicht geraucht werden darf, ist eine wahre Hilfe beim Aufhören. Es ist jetzt einfacher, in rauchfreie Cafés und Restaurants zu gehen.

Seien Sie sich bewusst, dass es schwierig ist, dem Verlangen nach einer Zigarette zu widerstehen, wenn Sie Tabak riechen oder jemanden sehen, der sich eine Zigarette anzündet.

Mässigen Sie Ihren Alkohol- und Kaffeekonsum

Viele fangen wieder mit dem Rauchen an, nachdem sie Alkohol getrunken haben, besonders abends. Denn Alkohol, selbst in geringen Mengen, ruft nach Zigaretten, erzeugt Rauchverlangen und verringert die Selbstbeherrschung. Alkohol erhöht das Risiko eines Fehltritts und damit eines Rückfalls. Er ruft das Craving hervor, das unwiderstehliche Verlangen zu rauchen.

Auch Kaffee löst das Verlangen nach einer Zigarette aus. Vermeiden Sie es, ihn zu trinken (z. B. nach dem Essen), oder passen Sie besonders auf.

Widerstehen Sie dem Einfluss von Rauchenden.

Lassen Sie sich nicht von Personen beeinflussen, die sich an Ihrem Erfolg stören und Sie dazu bringen wollen, wieder zu rauchen. Sagen Sie sich, dass viele Rauchende ebenfalls gerne aufhören würden. Zeigen Sie Ihre neue Identität als Ex-Raucher. Antworten Sie z. B:

  • „Nein danke, ich habe mich von dieser Sklaverei befreit“.
  • „Nein danke, ich rauche nicht mehr!“ (mit Stolz ausgesprochen!)
  • „Nein danke, ich habe beschlossen, mich nicht mehr mit Tabak zu vergiften“.
  • „Nein danke, ich brauche keine Zigaretten, um mich gut zu fühlen“.

Wiederholen Sie die Szene wie ein Schauspieler oder eine Schauspielerin.

Spielen Sie im Voraus die Szene, in der Sie eine angebotene Zigarette ablehnen, sowie die Szene, in der Sie einer Person antworten, die Ihre Fähigkeit, erfolgreich zu sein, anzweifelt. Bereiten Sie Antworten vor, die Humor haben, denn das kann viele Situationen auflockern und Sarkasmus entwaffnen.