Geben Sie nicht auf!

Businessman,Pushing,A,Long,Beam,,Creating,An,Improvised,Bridge,To

Oft sind für einen Rauchstopp mehrere Anläufe nötig.

Denken Sie daran: Sie haben nicht als Einzige:r nach einem Rauchstopp wieder mit Rauchen angefangen. Ex-Raucherinnen und Ex-Raucher brauchen im Durchschnitt vier ernsthafte Anläufe, um definitiv mit Rauchen aufzuhören. Das ist ganz normal.

Nehmen Sie es von der positiven Seite

Nachdem Sie wieder mit Rauchen angefangen haben, fühlen Sie sich möglicherweise zerknirscht, schuldig und niedergeschlagen. Lassen Sie sich nicht unterkriegen, denn sonst wird nur der Zeitpunkt hinausgeschoben, zu dem Sie sich für einen nächsten Versuch fähig fühlen. Schauen Sie es positiv an: Erachten Sie Ihren Rückfall nicht als Misserfolg sondern als Gelegenheit zum Vorwärtskommen.

Sie sind fähig dazu!

Sie haben es geschafft, einige Zeit ohne Tabak zu leben. Das ist ein grosser Erfolg. Verzagen Sie nicht, fassen Sie neuen Mut und planen Sie schon bald Ihren nächsten Versuch.

Das Know-how für einen Rauchstopp lässt sich aneignen

Denken Sie nur ja nicht, Ihr Rückfall habe etwas mit fehlendem Willen oder mit Unfähigkeit zu tun. Anders als immer wieder behauptet wird, reicht der Wille allein nicht, um mit Rauchen aufzuhören. Es braucht auch bestimmte Strategien und Know-how.

Schliessen Sie einen Vertrag mit sich ab

Es ist wichtig, sich klar und deutlich zum Rauchstopp zu verpflichten. Viele Ex-Rauchende berichten, dass diese feste Selbstverpflichtung der Schlüssel zum Erfolg gewesen sei. Es kann auch helfen, sich einen Rauchstopp-Termin in den nächsten 30 Tagen zu setzen.

Es bringt nichts, den «idealen» Moment abzuwarten, um möglichst leicht aufhören zu können. Diesen Moment gibt es nicht. Warten Sie nicht, bis Sie von einer tabakbedingten Krankheit heimgesucht werden. Wie wär’s mit einem Vertrag mit sich selber? Er wird Ihnen helfen, zu Ihrem Entscheid zu stehen.

Ich schliesse einen Vertrag mit mir ab.

Zum Vertrag