Bei plötzlichem Rauchverlangen

Man,In,Jeans,Shirt,Are,Stressed,Because,He,Need,Smoking.

Das Rauchverlangen (Craving) kann auch noch Jahre nach dem Rauchstopp plötzlich über Sie kommen. Im Allgemeinen verzieht es sich nach einigen Minuten, erfordert aber Ihre unverzügliche Antwort.

In den drei bis fünf Tagen nach dem Rauchstopp sind die Craving-Episoden am intensivsten. Danach werden sie seltener, schwächer und kürzer.

Wenn die Rauchlust aufflammt, nistet sich der Zweifel ein. Dabei kann es schwierig sein, selbstbewusst und motiviert zu reagieren.

Nachstehend finden Sie eine Liste der häufigsten Zweifel, von denen Ex-Raucher:innen berichten. Bereiten Sie Ihre Reaktion schon jetzt vor, damit Sie während dem Craving nicht verleitet werden, zur Zigarette zu greifen.

Wenn der Gedanke aufkommt, …

Eine ist keine.

… dann sage ich mir

Aber diese eine kann zum Rückfall führen. Ich habe schon einige Zeit durchgehalten. Es wäre schade, jetzt alles in Frage zu stellen.

Ich halte es nicht aus ohne Rauchen.

Wenn ich noch zwei Tage durchhalte, habe ich das Schwierigste hinter mir. Ich habe mich zum Aufhören entschieden. Ich will nicht mehr zurück zu Husten, Bronchitis & Co.

Ich bin unerträglich, wenn ich nicht mehr rauche.

Reizbarkeit ist eine normale Entzugserscheinung. Sie geht vorbei. Um sie zu dämpfen, benutze ich ein nikotinhaltiges Produkt.

Eine Zigarette hilft mir, mich meinen Sorgen zu stellen.

Ich kann meine Aufgaben durchaus auch ohne Rauchen wahrnehmen.

Ich rauche nur von Zeit zu Zeit.

Es ist sehr schwierig, nur gelegentlich zu rauchen. Das Risiko ist gross, dass ich schon bald wieder rauche wie zuvor.

Jetzt ist nicht der richtige Moment. Ich höre später auf.

Wenn ich auf den idealen Zeitpunkt warte, höre ich nie mit Rauchen auf.

Schreiben Sie unten einen weiteren Grund auf, wieder mit Rauchen anzufangen.

Und geben Sie sich eine Antwort darauf.

Letzte Bearbeitung: